Im April war BESTMALZ in der Schweiz zu Gast, beim Zürich Bier Festival. Bei der Veranstaltung konnten interessierte Bierliebhaber, Gastronomen, Brauer und Craftbier-Enthusiasten ein großes Biersortiment sowie interessante Vorträge und Workshops rund ums Bier genießen.

Bei uns ging es natürlich ums Malz: Im Einsteiger-Workshop klärten wir Fragen wie: Wozu braucht man Malz beim Brauen? Welche Malz-Sorten gibt es überhaupt? Wie beeinflusst das Malz die Farbe eines Bieres und was ist der EBC-Wert? Woher kommt das Malz in unseren Bieren? Profis erhielten spezifischeren Input und konnten individuelle Fragen stellen – etwa zum Mälzungsprozess von Basis-, Spezial- und Röstmalzen und den Auswirkungen auf das Bieraroma. Die Teilnehmer erhielten Detailwissen zur Cytolyse, Proteolyse und Amylolyse in der Malzbereitung und deren Bedeutung für den Brauprozess. Biersommeliere Annika Klee erläuterte die Unterschiede von Spezialmalzen und leitete beim sensorischen Vergleich verschiedener Malztypen und Bierstile an.

Bierbegeistertes Bergland

Hätten Sie es gewusst? Die Schweiz ist sehr bierbegeistert – das zeigt sich unter anderem darin, dass das kleine Land die höchste Dichte an Brauereien pro Kopf der Bevölke